Kontakt

02941/4065

info@hanse-kolleg.de

Sprechzeiten:
Montag und Mittwoch
  8:00 bis 13:30 Uhr und
14:30 bis 18:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
  8:00 bis 13:30 Uhr und
14:30 bis 16:00 Uhr

Freitag
 8:00 bis 12:00 Uhr

Das Hanse-Kolleg

Das Hanse-Kolleg ist eine Schule des Zweiten Bildungsweges. Wer diese Schule besucht, nutzt eine zweite Chance,  sich weiterzubilden und einen Schulabschluss zu erwerben. Als öffentliche Schule ermöglicht das Hansekolleg Erwachsenen, aber auch Jugendlichen, staatliche Abschlüsse zu erwerben. Der Hauptschulabschluss, der Mittlere Schulabschluss, die Fachhochschulreife und das Abitur sind auf unterschiedlichen Wegen, an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten erreichbar.

Die persönliche Betreuung der Studierenden ist uns ein besonderes Anliegen. Die Lehrerinnen und Lehrer verstehen sich als Begleiter individueller Lernprozesse. Wir unterrichten nach erwachsenenpädagogischen Konzepten in überschaubaren Lerngruppen.

Das Hanse-Kolleg besteht aus einem Netz von Schulstandorten. Neben der Zentrale in Lippstadt gibt es drei weitere Schulstandorte, nämlich Beckum, Hamm und Soest. Die Standorte bieten unterschiedliche Bildungsgänge an. Je nach persönlichem Freiraum zum Lernen können Sie wahlweise vormittags oder abends zur Schule gehen, Sie können die Schule neben der beruflichen Tätigkeit besuchen oder sich ganz auf Ihre Weiterbildung konzentrieren. Zum Erwerb der Fachhochschulreife oder des Abiturs können Sie auch den Lehrgang „abitur-online“ wählen, in dem Sie etwa die Hälfte der Unterrichtszeit selber gestalten können – lediglich an zwei Abenden treffen Sie Ihre Mitstudierenden und Lehrerinnen und Lehrer in der Schule.

Wer sich für diese Schule entscheidet, kann neue Weichen stellen. Wenig Qualifizierte laufen immer stärker Gefahr, keine Arbeit mehr zu finden. Schlüsselqualifikationen sind von zunehmender Bedeutung. Die an der Schule erworbenen Kompetenzen bereiten gezielt auf die Anforderungen in einer Ausbildungs- und Studiensituation vor. Der Schulbesuch ist auch mit einer beruflichen Tätigkeit vereinbar und wird vom Staat nach dem BAföG gefördert. So muss die berufliche und finanzielle Sicherheit nicht aufgegeben werden.