Sie sind hier

Kontakt

02941/4065

info@hanse-kolleg.de

Sprechzeiten:
Montag und Mittwoch
  8:00 bis 13:30 Uhr und
14:30 bis 18:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
  8:00 bis 13:30 Uhr und
14:30 bis 16:00 Uhr

Freitag
 8:00 bis 12:00 Uhr

Vorkurse in der Abendrealschule mit Schwerpunkt „Sprachförderung“

Vorkurs 2016

Seit einem Jahr bietet das Hanse-Kolleg Lippstadt Vorkurse mit dem Schwerpunkt Sprach­förderung für die Abendrealschule an. Diese Vorkurse richten sich vor allem an die zahlreichen Flüchtlinge im Kreis Soest . Ziel ist es, diesen erwachsenen Migranten durch den Erwerb eines Schulabschlusses am Hanse-Kolleg, die Integration in unseren Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu ermöglichen.
Die Basis hierfür ist der hinreichende Erwerb der deutschen Sprache allgemein, aber auch der sprachlichen Grundlagen für Fächer wie Mathematik oder Erdkunde. Diejenigen, die noch keinerlei Englisch-Kenntnisse besitzen, können hier auch erste Schritte machen, um anschließend im Bildungsgang Abend­­realschule oder auch in der Ausbildung mithalten zu können.

Für Flüchtlinge, die nach einem Jahr Vorkurs-Unterricht bereits über hinreichende Deutschkenntnisse verfügen, hat das Hanse-Kolleg am Standort Soest zu Beginn des Schuljahrs einen Abend­realschul­kurs eingerichtet, der die TeilnehmerInnen, die bisher noch keinen Schul­abschluss nachweisen können, in einem Jahr zum Hauptschul­abschluss Klasse 9 bringen soll und gegebenen­falls später auch weiter. Durch sprachsensiblen Unterricht werden die Studierenden von den Lehrkräften hierin unterstützt.

Allerdings verfügen viele der jungen Erwachsenen – unabhängig vom jeweils mitgebrachten Schul­abschluss - bereits über sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache. Diese Gruppe hat natürlich durch ihre Erfahrung im Fremdsprachen­erwerb gute Voraus­setzungen für das schnelle Erlernen der deutschen Sprache.

Die unterschiedlichen Voraussetzungen im Bereich der Schulbildung und der Fremdsprachen­kenntnisse bedingen natürlich ein sehr unterschiedliches Lern­tempo. Durch flexible Zuweisung einzelner Studierender in weiter fortge­schrittene Gruppen, manchmal auch durch die Empfehlung, eine Stufe zurückzugehen, reagieren die geschulten Lehrkräfte auf diese besonderen Heraus­­forder­ungen.

Insgesamt hat das Hanse-Kolleg Lippstadt bislang neun Kurse eingerichtet, vier am Standort Lippstadt, vier in Kooperation mit dem Hubertus-Schwarz-Kolleg in Soest und – seit Beginn des Schuljahrs 2016/17- einen an der Außenstelle in Beckum. Im Sommer haben die ersten Studierenden bereits die B1 – Prüfung erfolgreich bestanden und besuchen seit August den in Kooperation mit der Fachhochschule Soest eingerichteten B2-Kurs. Aktuell werden wieder Studierende auf die Prüfungen A2 und B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenz­rahmen vorbereitet - eine Voraussetzung für den Erwerb eines Ausbildungs­platzes oder den weiteren Schulbesuch.

Insgesamt acht Kolleginnen und Kollegen haben sich im Spätsommer – zusammen mit weiteren 14 Kolleginnen und Kollegen verschiedener Schulformen aus dem Kreis Soest - auf verschiedenen Niveaustufen zu TELC-PrüferInnen ausbilden lassen. So ist ein Verbund an PrüferInnen entstanden, die über kurze Wege Prüfungen der Niveau­stufen A1 bis B2 abnehmen können.

Am Hanse-Kolleg sind die Unterrichts­­stunden in den Vorkursen mit Schwerpunkt „Sprachförderung“ auch seitens der Lehrkräfte sehr beliebt, trifft man hier doch weitgehend auf hoch­motivierte, zielorientierte Menschen ganz unter­schiedlicher Kulturen. Die größte Gruppe stellen Männer und Frauen aus Syrien, Iran und Afghanistan dar, weitere Herkunfts­länder sind: Irak, Eritrea, Guinea, Kongo, Tadschikistan, Somalia, Albanien, Mazedonien, Mali, Mongolei, Nigeria, Libanon und andere.